29 sep. 2018

Hannah Arendt poeta



Paso los días desorientada
Pronuncio palabras sin peso
Vivo en una oscuridad sin visión
Carezco de timón en la vida
Sobre mí se cierne monstruoso,
como un pájaro enorme y negro,
el rostro de la noche

2 comentarios:

Rodrigo dijo...

Habría que ver si esos poemas tienen musicalidad en alemán. Por lo que leo en castellano, no están mal pero tampoco son gran cosa. Arendt escribía muy bien, pero dudo que tuviera el don de la poesía. El que sí era un gran poeta era su amigo personal W. H. Auden. Como poeta, y como teórico literario, Auden es magnífico. A Arendt la prefiero como teórica/pensadora/filósofa, pero es mi opinión personal.

Anónimo dijo...

“Die Nacht, es war in deinen Haaren verloren
Der Mond klammerte sich an deine Haut
Und das Meer fühlte sich eifersüchtig
Und er wollte in deinen Augen auch er sein

Dein Mund, sinnlich, gefährlich
Deine Hände, die Süße sind
Dein Atem, tödliches, langsames Feuer
Das brennt meine Ängste und mein Herz

Zärtlichkeit, die sich in aller Eile bewegt
Zärtlichkeiten, die Liebe bietet
Capricen sagten sehr langsam
Zwischen der Düsternis eines weichen Innenraums

Ich liebe dich und nichts zählt mehr
Das Leben hat es so diktiert
Wenn du willst, gebe ich dir die Welt
Aber frag mich nicht, liebst dich nicht so

Wenn du willst, gebe ich dir die Welt
Aber frag mich nicht, liebst dich nicht so
Das liebt dich nicht so, das liebt dich nicht so”